DAS mache ich

Humor “Visite“

Die kann in einer Seniorenrezidenz, Pflegeheim, Tagespflegeeinrichtung, Wohngruppe………….stattfinden und Kunigunde Rosenrot besucht dann die Bewohner

Haus-Besuch

Da komme ich auf Anfrage zu Ihnen nach Hause um in und mit ihrer Familie für einen Vor- oder Nachmittag einzutauchen in die Welt des humorvollen Miteinanders.

Veranstaltungen

Wir sind nicht gut geeignet für große Veranstaltungen, wir lieben die kleinen überschaubaren Gruppen. Da kommen wir gern entweder als Kunigunde Rosenrot, Kunigunde, Olivia von Stakelbein, Tusnelda von Schnakenhausen, oder auch mal als Aschtritt (die schwäbische Astrid). Einfach nur dabei sein, ohne Programm und Anspruch, wer kann wissen was sein wird……………………..

VerWandlung, von einer die sich umzog…

Ich, Angelika Speigl komme und verwandle mich vor einer Gruppe mit Angehörigen in Kunigunde Rosenrot, nebenher plaudern wir entspannt, was da passiert und wie ein zusammenleben möglich sein kann……………Wandlung zu einer Neuen aber doch Altbekannten. Das, was wir als Angehörige täglich erleben, ein neues Gegenüber zu bekommen das uns doch so vertraut ist nach all den vielen Jahren. Ein Humor“Training“ für Angehörige.

Wander-Kino mit Bettgeflüster

Mit dem kleinen „Wanderkino“ komme ich zu Ihnen ins Haus und lade ein, ins Kino zu gehen oder gehe an die Betten und das „Bettgeflüster“ Kino kommt zum Einsatz.

Erzähl-und Erinnerungsmäntel

Ein textilbiographisches Kunstprojekt, aus Kleidung mit Erinnerungsgedanken gestalten wir ein neues Objekt. Vielleicht einen Wandbehang, eine Skulptur, der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Wenn wir eine neue Schwelle überschreiten, Altes hinter uns lassen müssen und doch etwas bewahren wollen, dann können wir uns etwas neues Erschaffen und uns und andere erfreuen.

Heilsame Körperbemalung

Berührt werden durch sanfte Pinselstriche, sich verwandeln, sich neu sehen und fühlen. Einen Perspektivenwechsel erleben. Eine sinnliche Erfahrung die in Fotos festgehalten werden kann.

TanzendeTeeTimeTeam

Olivia von Stakelbein ist gerade dabei ein „Team“ aufzubauen, dann kommen wir mit einer kleinen Musikauswahl und würden gerne mit den Bewohnern auf dem Flur oder im Wohnraum etwas das Tanzbein schwingen, ob mit Rollator, Rollstuhl oder oder, alles kann möglich sein.